Meine Dioramen werden von mir individuell im Maßstab 1:1250 realitätsgetreu nach Original-Bauplänen aufgebaut.

Besonderen Wert lege ich auf die Nachbildung historischer Zeitpunkte (z.B. 1960) bei Werften, ganzen Hafenanlagen oder auch bei Seegefechten.

weitere Fotos
Das Modell der Stülckenwerft M 1:1250

Für mich als Modellbauer war die Darstellung einer ganzen Werft im Maßstab 1:1250 eine handwerkliche und gestalterische Herausforderung. Etwa 1 ½ Jahre dauerten im Vorfeld meine Recherchen, die in Bezug auf das Bildmaterial von Gebäuden oft sehr schwierig waren.

Ausschlaggebend für den Bau der Werft als Modell M 1:1250 war mein Gedanke, alte Strukturen des Hamburger Hafens als Anschauungsobjekt zugänglich zu machen. Das Diorama stellt die Zeit um 1964 auf der Stülckenwerft dar.

Der Seilkran der Stülckenwerft, der als ehemaliges Wahrzeichen des Hamburger Hafens bezeichnet werden darf, war für mich als Miniaturmodellbauer eine besonders knifflige Aufgabe. Meine Vorstellung war, ihn so detailgetreu wiederzugeben, wie in diesem Maßstab möglich, und damit seine praktische Funktionsweise zu veranschaulichen.

Außerdem wollte ich auf dem Werftgelände verschiedene Bauphasen im Verlauf eines Schiffsneubaues darstellen.

Die Bauzeit für die Stülckenwerft betrug ca.100 Stunden.

Das Werft-Diorama wird beim 13. Internationalen Kasseler Sammlertreffen am 02.06.2007 den Besuchern vorgestellt.