"Schulschiff Deutschland passiert die Klippen von Dover"

Das ehemalige Schulschiff Deutschland, auch "der weiße Schwan der Unterweser" genannt, ist eines der schönsten Segelschiffe die heute noch existieren. Sie liegt sehr schön restauriert im Hafen von Vegesack bei Bremen. Ist es nicht herrlich, wenn weiße Segel am Horizont auftauchen und wie schnell ist ein Segelschiff an einem vorbei und in der Ferne wieder verschwunden, ohne Lärm und Gestank, rein getrieben von der Kraft der Natur?

"Die Heimkehr"

An einem schönen sonnigen Tag kommt ein Westindienfahrer von seiner langen Reise nach Hause.
"Fischerei ist Schwerstarbeit"

Ob dafür jemand Verständnis hat? Die meisten Kinder glauben heute, die Fischstäbchen kommen direkt aus dem Meer. Hier ist eine Szene dargestellt, von einem als Vorlage dienendem Schwarz-Weiß-Bild, das mir Herr Binanzer (der Fotograf) freundlicherweise zu Verfügung stellte. Es zeigt das Zusammentreffen zweier Fischdampfer und zwar der "Mechthild", von der aus man das Aufkommen eines isländischen Dampfers und zwar der "Gayr" beobachten kann. Die See ist dunkel und ziemlich rauh.

"Nachts im Dock"

Noch einmal das "Schulschiff Deutschland" aber dieses mal mit schwarzem Rumpf. So lag das Schiff jahrelang in Bremen als Seemannsschule vor Anker.
Hier im Dock wurde es wieder liebevoll restauriert und bekam sein früheres Aussehen zurück, bevor es nach Vegesack verholt wurde.
"Barkassenhafen"

1972 machte ich mir erste Skizzen vom Hamburger Hafen unter anderem auch den Barkassenhafen.

"Bayern I"

Die Verwendung von Ländernamen für Kriegsschiffe hat Tradition.
Dieses Bild ist im Bayerischen Armeemuseum in Ingolstadt.
Ein Besuch lohnt sich, natürlich nicht nur wegen diesem Bild.
"Schleswig Holstein"

Auch diese Auftragsarbeit zeigt die Kraft der ersten Kriegsschiffgeneration ohne Segel.
Der Wettkampf zwischen Feuerkraft und massiver Panzerung wurde erst einige Jahre später durch neue Waffentechniken entschieden.